Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Peru & Bolivien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Regeln mit Umgang mit Lebensmitteln in Peru

    Marktfrau in Peru

    Ein typischer Marktstand mit frischem Obst in Peru

    In Peru und Bolivien gibt es so viele verschiedene Lebensmittel, die darauf warten von Ihnen probiert zu werden, dass Sie beinahe nach Hause rollen könnten, wenn Sie alles probieren möchten. Die Peruaner lieben Straßenessen, aber da unsere Mägen nicht daran gewöhnt sind, sollten Sie wirklich nur da essen, wo es hygienisch einwandfrei aussieht und ein Lokal gut besucht ist, um potenzielle Bauchschmerzen zu vermeiden. Trinken Sie kein Wasser aus dem Hahn und vermeiden Sie Eiswürfel in Ihren Getränken.

    Nützliche Worte und Sätze, wenn es Ihnen doch nicht so gut gehen sollte, sind:

    No me siento bien. – Mir geht es nicht gut.
    Me duele el estomago. – Ich habe Magenschmerzen.
    Tengo diarrea.
     – Ich habe Durchfall.
    Dónde hay un médico que habla inglés/alemán? – Wo ist ein Arzt, der Englisch/Deutsch spricht?
    Dónde hay una farmacia? – Wo ist eine Apotheke?

    Ansonsten lassen Sie es sich einfach gut schmecken! Die Mutigen unter Ihnen probieren vielleicht cuy (Meerschweinchen) oder anticuchos (Rinderherzstücke am Spieß). Nicht entgehen lassen sollten Sie sich das „Sushi“ Perus – Ceviche. Frischer, roher Fisch wird durch Limettensaft gegart und schmeckt einfach herrlich erfrischend. Peru verfügt auch über hunderte verschiedene Kartoffelsorten – probieren Sie doch welche, die blaue und lila Flecken haben – uns haben sie alle sehr gut geschmeckt!