Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Peru & Bolivien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Willkommen in La Paz!

    Boliviens 'heimliche' Hauptstadt erkunden

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage/2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: La Paz
    Erlebnis: Citytour auf eigene Faust
    Reisepreis: € 126,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ im Herzen der Anden & der Indiokultur
    ✓ perfekt geeignet zur Akklimatisierung nach der Ankunft
    ✓ Begrüßungstreffen mit unserer Partneragentur

    La Paz sollte in keiner Bolivienreise fehlen. Sobald Sie hier ankommen, spüren Sie, dass Sie sich an einem ganz besonderen Ort befinden. Mit 3600 Metern ist dies eine der höchstgelegenden Großstädte der Erde und wird durch die umliegenden Berge vor den Altiplano-Winden geschützt. Das sonnige Klima, die Melonenhüte, koloniale Kirchen und farbenfrohe Indianermärkte machen La Paz und Bolivien unverwechselbar. Ein idealer Ort für den Start einer Bolivien Rundreise. Wir organisieren den Transfer bei Ankunft sowie zwei Übernachtungen für Sie. So haben Sie ausreichend Zeit sich an die Höhe zu gewöhnen und die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

    Übernachtung: 2x Nächte in einem Stadthotel im Zentrum (Komfort 3)
    Transport: Transfer Flughafen – Hotel bei Ankunft
    Mahlzeiten: 2x Frühstück
    • Weitere Mahlzeiten

    • Transfer Hotel – Flughafen bei Abreise

    La Paz von oben

    Von oben hat man einen tollen Blick auf die Stadt

    Tag 1 – Ankunft in La Paz

    Die Ankunftszeit und der -ort sind von Ihren vorausgehenden Reisetagen abhängig. Nach Ankunft fahren Sie mit einem Taxi vom Flughafen oder Busbahnhof zu Ihrem Hotel. Die Fahrt dauert nur wenige Minuten und kostet Sie nicht mehr als ein paar Dollar. erlebe-peru & bolivien organisiert für Sie ein schönes Hotel im Zentrum der Stadt. Den Hexenmarkt und die San Francisco Kathedrale können Sie zu Fuß erreichen. Das koloniale Hotel ist in Holzbauweise erbaut und Balken, Bogen und Gänge sind stilsicher aufeinander abgestimmt. Die Zimmer sind um einen Innenhof angeordnet und verfügen neben einem Bad und Heizung über extra warme Bettdecken. An der Rezeption können Sie Ihre Wertsachen aufbewahren lassen oder Wäsche zur Reinigung abgeben. Internetzugang und ein Geldautomat sind in der Nähe. Es gibt ein nettes Restaurant, in dem neben einem ordentlichen Frühstück auch das Nationalgetränk „Mate de Coca“ (Koka Tee) serviert wird. Übrigens ein hilfreiches Mittel gegen die Höhenkrankheit.

     

    bolivien-la-paz-hexenmarkt

    Bizarres finden Sie auf dem Hexenmarkt von La Paz

    Tag 2 – gemütlicher Bummel durch die Stadt & über Märkte

    Da Sie vor der Reise nicht wissen, wie Ihr Körper auf die Höhenlagen reagiert, dient der erste Tag der Akklimatisierung. Wenn Sie sich gut fühlen, können Sie in eigenem Tempo die Stadt erkunden. An der Hotelrezeption bekommen Sie einen übersichtlichen Stadtplan. Behalten Sie im Auge, dass die Höhenmeter dort nicht eingetragen sind und die Straßen sehr steil sein können. Die Sonne scheint grell, aber sobald sich eine Wolke davor schiebt, scheint es direkt 5 Grad kühler zu sein. Ziehen Sie warme Kleidung in mehreren Schichten an und schützen Sie Ihre Haut vor Sonnenbrand. Das Coca-Museum ist unter all den Museen etwas Besonderes. Auf den Plätzen und Straßenmärkten stechen immer wieder die runden Hüte und farbenprächtigen Kleider ins Auge. Ein Ort, den Sie nicht verpassen sollten, ist der Hexenmarkt: eine Straße in der neben gestrickten Mützen mit Lamamotiv, Pullover aus Lamawolle und Lamadecken auch andere Souvenirs verkauft werden. Bei den abergläubischen Boliviern gelten sie als Glücksbringer.

    Etwas detaillierter können Sie einige Aktivitäten in unserem Blogartikel über La Paz nachlesen

     

    todesstraße-lapaz

    Mit dem Rad die gefährlichste Straße der Welt hinunter

    La Paz und seine Umgebung hat Einiges zu bieten, es lohnt sich also für einen Ausflug den Aufenthalt zu verlängern.
    Most dangerous road in the world: Eine Mountainbike-Tour, die hoch in den Anden beginnt und zwischen Palmen endet. Wir können dieses Abenteuer vorher für Sie reservieren, aber mit Höhenkrankheit ist das Radfahren nicht zu empfehlen. Sie können diesen Ausflug also besser und genauso unproblematisch bei unserem lokalen Partner vor Ort buchen.
    Chacaltaya: Mit dem Minibus erreichen Sie die höchste Skipiste der Welt, die sich eine Fahrstunde von La Paz befindet. Sie liegt auf 5230 m. Die Lifte sind geschlossen, aber das macht die Aussicht nicht weniger atemberaubend. Dieses Erlebnis lohnt sich wirklich: Sie sehen den Titicacasee, die Stadt und überall schneebedeckte Gebirgsspitzen. Der höchste Berg von Bolivien befindet sich vor Ihren Augen. Der Illimani misst 6400m.
    Tiwanaku: Es ist die wichtigste Inkaruine in Bolivien. Die Überreste dieser verloren gegangenen Zivilisation liegen teilweise immer noch im Verborgenen.
    Valle de la Luna: Das Mondtal liegt mehr oder weniger in einem Außenbezirk von La Paz und bietet sich für einen Morgenausflug an. Sie können am besten mit dem Taxi hinfahren. Eine Stunde sollte reichen, die mondähnliche Landschaft aus erodierten Felsen zu erkunden.

     

    bolivia-lapaz-bus

    Auf zu Ihrem nächsten Ziel

    Tag 3 – Abreise aus La Paz

    Heute verlassen Sie diese „atemberaubende“ Stadt. Die meisten Reisenden machen sich auf in den Süden, wo der größte Salzsee der Erde, der berühmte Salar de Uyuni liegt. Während des sechstägigen intensiven Bausteines „Flamingos und Vulkane“ reisen Sie mit dem Jeep durch unwegsames Gebiet im Süden Boliviens. Mit unserem Reisebaustein ‚Zucker und Salz ab La Paz‘ sind Sie etwas komfortabler und kürzer unterwegs. Sie müssen allerdings auf einige fantastische Lagunen und Landschaften verzichten.
    Möchten Sie nach Peru, können Sie über die Copacabana reisen und dort eine Nacht verbringen oder direkt zu den treibenden Schilfinseln auf dem Titicacasee aufbrechen. Oder fliegen Sie in das Amazonasgebiet, um wilde Tiere vor die Linse zu bekommen. Sie können sogar in einem Kaimansee schwimmen. Auch die bolivianische Pampa bietet sich während einer unserer Bolivienreisen als Reiseziel an.