Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Peru & Bolivien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Ewiger Frühling in der weißen Stadt Sucre

    Koloniales Flair in Boliviens Hauptstadt

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage/ 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Sucre
    Erlebnis: Rundgang durch die Studentenstadt auf eigene Faust
    Reisepreis: € 129,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Hauptstadtatmosphäre
    ✓ zahlreiche Parks, Plätze & Kirchen im Kolonialstil
    ✓ angenehmes Klima zum Entspannen

    Sie sind nicht die Ersten, die verwundert sind: Nicht La Paz, in der sich der Regierungssitz Boliviens befindet, sondern Sucre ist die Hauptstadt Boliviens. Trotz der Höhe von 2880m herrscht in dem kolonialen Universitätsstädtchen ein sehr angenehmes Klima. Das schützende Tal sorgt für mildes Wetter. Lassen Sie sich nicht vom altmodischen Schein der Häuser und Kirchen täuschen, Sucre hat eine jugendliche und lebendige Ausstrahlung. Die Plätze sind von alten Bäumen umgeben und bieten ideale Treffpunkte zum Plaudern. Wir haben zwei Nächte in einer gemütlichen Posada für Sie reserviert, von der Sie die entspannte Hauptstadt Boliviens erkunden können.

    Übernachtung: 2x Nächte in einem Stadthotel im Zentrum der Stadt (Komfort 3)
    Mahlzeiten: 2x Frühstück
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer vom Flughafen/Busbahnhof – Hotel bei Ankunft

    • Transfer vom Hotel – Flughafen/Busbahnhof bei Abreise

    • Optional: Besuch einer Hutfabrik für € 45,- pro Person

    Sucre

    Willkommen in der weißen Stadt

    Tag 1 – Ankunft in Sucre

    Ihr Ankunftszeitpunkt in Sucre ist abhängig vom Aufbau Ihrer Reise durch Bolivien und der Richtung, aus der Sie kommen. Bei Ihrer Ankunft im Busbahnhof oder auf dem Flughafen nehmen Sie selber problemlos ein Taxi zu Ihrem Hotel im Zentrum der Stadt. Wir reservieren für Sie ein Zimmer in einer angenehmen Posada mit sonnigem Innenhof. Sie sollten es nach wie vor ruhig angehen lassen. Obwohl Sucre auf geringerer Höhe liegt als der Rest Boliviens, liegt es für deutsche Verhältnisse immer noch sehr hoch.
    Am Mittag haben Sie Zeit für einen Spaziergang durch die Straßen und können die freundliche Atmosphäre genießen. Die vielen weißen Gebäude verleihen der Stadt den Namen „La Ciudad Blanca“. Die Altstadt von Sucre gilt als die am besten bewahrte spanische Kolonialstadt in Südamerika. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten und touristische Angebote, wie Museen, lebendige Plätze, Geschäfte und Restaurants. Oder besuchen Sie den Indianermarkt in Tarabuco, in der Nähe von Sucre.

     

    sucre-blick-touristin

    Weiter Blick über Sucre

    Einen Besuch wert ist „El Monasterio Recoleta“. In diesem Franziskanerkloster können Sie an einer Führung durch die Räumlichkeiten und Gärten teilnehmen. Der Patio mit Apfelsinenbäumen ist ein herrlich ruhiger Platz, an dem Sie wunderbar innehalten können. Bewundern Sie den riesigen 1400 Jahre alten Zedernbaum und stellen den Volksglauben auf die Probe. Eine Runde im Uhrzeigersinn sagt eine Eheschließung voraus, bei einer Umrundung in anderer Richtung gehen alle Ihre Wünsche in Erfüllung. Entscheiden Sie selber, welche Richtung Ihnen am besten gefällt.

    Eine Besteigung des Berges und des Klosters „San Felipe de Neri“ bietet Ihnen garantiert schöne Fotomotive. Bei Sonnenuntergang haben Sie von der Terrasse des Klosters aus eine spektakuläre Aussicht über die Dächer und weißen Kirchtürme der Stadt.

    sucre-marktplatz

    Traditioneller Markt in Tarabuco am Sonntag

    Tag 2 – Bummeln durch die Kolonialstadt bzw. Tarabuco Markt am Sonntag

    Sind Sie am Sonntag in Sucre, ist der Markt in Tarabuco ein „Muss“. Der Ort liegt südöstlich von Sucre in 3200m Höhe, etwa zwei Stunden Fahrtzeit entfernt. Wir können Ihren Transport zu dem Markt auch gern organisieren. Zu dem Markt kommen Indianer in traditioneller Kleidung aus der ganzen Umgebung, um ihre Waren anzubieten. Es ist recht hektisch und wie auf jedem Markt sollten Sie Ihr Portemonnaie und Ihre Kamera gut im Auge behalten. Die Zahl der Touristen ist noch sehr begrenzt und Ihre blasse Nase wird sicher auffallen. Wenn Sie sich für eines der wunderbaren Souvenirs entscheiden konnten, können Sie sich am besten auf einer der Terrassen auf dem Platz niederlassen und das bunte Treiben beobachten. Sie sehen Mütter mit langen Zöpfen, die Kinder auf dem Rücken tragen und Kinder mit laufenden Nasen, die verlegen fragen, ob Sie ein geflochtenes Armband kaufen möchten. Natürlich gehören auch Männer, die unter der Last riesiger Reis- und Kartoffelsäcke gebückt gehen, zum Straßenbild. Auch Verkäuferinnen in blassen Kleidern, die vollgepackte Esel führen, fehlen nicht. Sie befinden sich hier im Herzen Boliviens.

     

    platz-sucre-nacht

    Platz von Sucre am Abend

    Tag 3 – Abreise aus Sucre

    Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Bolivien Reise fort. Entweder geht es mit dem Bus weiter nach Potosi oder Uyuni oder Sie fliegen weiter nach Santa Cruz.

    Eine zusätzliche Nacht in Sucre lohnt sich auf jeden Fall: Es bleibt Ihnen dann mehr Zeit für die unmittelbare Umgebung und einen Ausflug nach Tarabuco. Schnüren Sie Ihre Bergschuhe, es gibt viele Wandermöglichkeiten. Sie können die Gegend auch zu Pferd entdecken.
    Auf in den Sattel und Ihr Ritt entlang historischer Haziendas in atemberaubender Weite kann beginnen. Diesen Ausflug können Sie ganz einfach in Ihrem Hotel vor Ort buchen.