Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Begegnungen in Luquina am Titicacasee

    Übernachtung bei einer lokalen Familie am Rande des Titicacasees

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage/ 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Puno – Uros – Taquile - Luquina – Puno
    Aktivität: Übernachtung bei der lokalen Bevölkerung und verschiedene gemeinsame Aktivitäten
    Reisepreis: € 165,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ bei Einheimischen am Rande des Titicacasees übernachten
    ✓ das tägliche Leben am Titicacasee hautnah erleben
    ✓ die Schilfinsel erkunden

    Der auf fast 4.000 Meter Höhe gelegene Titicacasee ist der höchste schiffbare See der Welt. Die indigene Bevölkerung, die rund um den See wohnt, lässt sich in verschiedene Gemeinschaften unterteilen, die jeweils ihre eigene charakteristische Kleidung tragen und ihre eigene Sprache sprechen. Sie machen eine zweitägige Tour über den See und besuchen unterwegs die schwimmenden Schilfinseln von Uros. Auf der Insel Taquile, welche vor allem für die bunte Kleidung seiner Bewohner bekannt ist, unternehmen Sie eine kleine Wanderung. Die meisten Touristen verbringen die Nacht bei einer Familie auf der Insel Amantani, wir bringen Sie jedoch zu einer lokalen Gemeinschaft am Rande des Sees, wo Sie (noch) auf wenige Reisende treffen und damit einen guten Einblick in das tägliche Leben bekommen.

    Übernachtung: 1 Nacht bei einer einheimischen Familie mit privatem Bad, 1 Nacht in einem Stadthotel in Puno Kategorie 1 & 2
    Aktivitäten: Ausflug auf die Inseln Uros & Taquile in einer Kleingruppe mit Englisch sprechendem Guide, verschiedene Aktivitäten mit lokaler Familie beim Homestay
    Eintritte: Uros Inseln
    Transport: Transfer Hotel – Hafen, Schnellboot Puno – Uros – Taquile - Luquina - Puno
    Mahlzeiten: 1x Vollpension in Luquina, 1x Frühstück im Hotel
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer bei Abreise aus Puno

    Farbenfroh gekleidete Einheimische

    Interessante, aber auch touristische Uros-Inseln

    Tag 1  – Mit dem Boot zu den Inseln Uros und Taquile sowie Übernachtung bei einer lokalen Gemeinschaft in Luquina

    Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Hafen von Puno gebracht. Hier treffen Sie auch weitere Reisende und Ihren Englisch sprechenden Guide. Gegen 8 Uhr geht das Abenteuer los und Sie legen ab. Wir reservieren für Sie das etwas schnellere Boot, da Sie doch ein ordentliches Stück auf dem See unterwegs sind. Da die Sonneneinstrahlung auf der Höhe und mit dem reflektierenden Wasser sehr hoch ist, besteht die Gefahr schnell einen ordentlichen Sonnenbrand zu bekommen. Nehmen Sie also auf jeden Fall eine gute Sonnencreme mit und auch eine Sonnenbrille empfiehlt sich. Auch eine Jacke sollten Sie nicht vergessen, denn auf dem See kann es mit dem Fahrtwind recht kalt werden.

     

     

    Uroinsel auf dem Titicacasee

    Traditionelles Mittagessen bei den Uros

    Ihr erster Stopp führt Sie zu den Uros Indios auf einer der schwimmenden Schilfinseln. Diese kunstartigen Inseln wurden ursprünglich gebaut, um den kriegerischen Inkas zu entfliehen, aber mittlerweile wohnen die meisten Uros auf dem Festland. Die Schilfinseln sind interessant zu sehen, aber mittlerweile leider auch ziemlich touristisch.

    Von den Schilfinseln fahren Sie weiter zur Insel Taquile, dessen Bewohner für ihre farbenfrohen Stoffe bekannt sind. Die traditionelle Kultur ist hier noch genauso lebendig wie die Farben der traditionellen Tracht. Viele Frauen spinnen Wolle und weben diese, während die Männer Mützen stricken. An der Farbe und dem Design der Kleidung und Mützen ist unter anderem zu sehen, ob man verheiratet ist oder nicht. Sie machen eine kleine Wanderung über die Insel und essen bei einer einheimischen Familie zu Mittag.

     

     

     

    Dorf am Rande des Titicacasees

    Willkommen in der Luquina-Gemeinschaft – Ihrem Zuhause für die Nacht

    Dann machen Sie sich auf den Weg zum Ufer des Festlandes, wo Sie heute die Nacht bei einer einheimischen Familie verbringen. Sie werden herzlich durch Ihre Gastfamilien begrüßt und bekommen Ihre Zimmer zugewiesen. Die Unterkunft ist sehr einfach, aber sauber und mit festen Betten und einem eigenen kleinen Bad ausgestattet. Der Ort Luquina ist sehr klein, doch so bekommen Sie einen guten Einblick in das echte Leben der Einheimischen am Titicacasee.

    Abends wurde für uns im Dorf noch eine kleine kulturelle Show aufgeführt. Ein bisschen touristisch, aber doch unterhaltsam mit traditionellen Panflöten, Musik und Tänzen. Nachts ist es auf dieser Höhe sehr kalt, nehmen Sie sich daher ausreichend Kleidung mit, damit Sie nicht frieren. Als Entschädigung für die Kälte erwartet Sie dafür meist ein klarer Himmel. Der perfekte Ort um Sterne zu beobachten!

     

     

     

    Tag 2 – verschiedene Aktivitäten mit der Luquina Gemeinschaft und Rückreise nach Puno

    Tourist mit Einheimischen auf einem Segelboot

    Lust auf einem traditionellen Boot auf dem Titicacasee zu segeln?

    Am nächsten Morgen können Sie der Familie bei den täglichen Aufgaben zur Hand gehen – beispielsweise beim Kühe melken helfen. Oder Sie können Ihre Gastgeber fragen, ob sie Ihnen etwas von der Umgebung zeigen. Wir sind mit ein paar Dorfbewohnern in einem kleinen traditionellen Boot auf dem See gesegelt. Nachmittags machen Sie sich wieder auf den Rückweg nach Puno, wo Sie eine weitere Nacht verbringen.

    Tag 3 – Weiterreise

    Nach einer Nacht im Hotel und dem Frühstück endet dieser Baustein. Die passenden Anschlussbausteine finden Sie am Ende der Seite.

    Sie können auf eigene Faust von Ihrem Hotel zum Busbahnhof fahren, wo beispielsweise um neun Uhr der komfortable Expressbus nach Cusco abfährt. Wenn Sie an Ihren Urlaub in Peru eine Weiterreise nach Bolivien anschließen möchten, können Sie einen direkten Bus nach La Paz (etwa acht Stunden) nehmen oder in dem bolivianischen Dorf Copacabana (Ausgangspunkt für einen Besuch der Isla del Sol) übernachten.