Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Peru & Bolivien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Cusco – Hauptstadt der Inkas

    Die Kolonialstadt Cusco kennenlernen

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Cusco
    Aktivität: Die Inka Stadt auf eigene Faust erkunden
    Reisepreis: € 94,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Die Geschichte Cuscos hautnah erleben
    ✓ Die Stadt der Inkas erkunden
    ✓ auf den gemütlichen Plätzen entspannen

    Den Inkas zufolge war Cusco der Nabel der Welt und der Mittelpunkt der Erde. Heute ist Cusco ein guter Ausgangspunkt für Sehenswürdigkeiten wie Machu Picchu und die vielen verschiedenen Ruinen im Heiligen Tal. Reisende aus der ganzen Welt treffen hier aufeinander. Auch wenn Cusco jährlich zahlreiche Besucher lockt, gibt es hier einige gemütliche Restaurants, Bars und Museen. Sie übernachten in einer Posada im Künstlerviertel San Blas, etwas abseits des lebhaften Zentrums, und erkunden die Stadt auf eigene Faust.

    Übernachtung: 2x Nächte in einer gemütlichen Posada im Stadtteil San Blas (Komfort 3)
    Transport: Transfer vom Bahnhof/ Flughafen zum Hotel bei Ankunft
    Mahlzeiten: 2x Frühstück
    Sonstiges: Meet & Greet mit unserer Partneragentur vor Ort
    • Transfer Hotel – Flughafen/Bahnhof bei Abreise

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    strassenzug-cusco-san-blas

    Schmale Gassen im Stadtteil San Blas

    Tag 1 – Ankunft in Cusco

    Bei Ihrer Ankunft in Cusco werden Sie bereits erwartet und zu Ihrer Posada im Künsterlviertel San Blas gebracht. Während des Transfers können Sie mit dem Guide alle Details der nächsten Tage besprechen und offene Fragen zum weiteren Programm klären. Das Schöne an San Blas ist, dass es ein Wohnviertel und daher auch weniger touristisch ist. Entlang der schmalen Gassen, durch die man gerade noch mit einem kleinen Taxi fahren kann, liegen schöne Innenhöfe, Cafés und traditionelle Restaurants. Die Sehenswürdigkeiten der Inkahauptstadt um die Plaza de Armas liegen etwa zehn Minuten zu Fuß (bergab) entfernt. Auf dem Rückweg können Sie einfach für etwa einen Euro ein Taxi nehmen. Ihre Posada hat einen Innenhof und einen gemütlichen Frühstücksraum. Ihr Zimmer ist gepflegt und modern eingerichtet und Sie haben natürlich ein privates Badezimmer mit Dusche und Toilette.
    Der Mittelpunkt Cuscos ist die Plaza de Armas, einer der schönsten Plätze ganz Perus. Es gibt hier viel Grün, bunte Blumen und gemütliche Bänke und er ist von beeindruckenden Kirchen und gemütlichen Restaurants mit Terrassen umgeben. Streifen Sie am Nachmittag durch die Gassen von San Blas, wo Künstler ihre farbenfrohen Werke verkaufen und trinken Sie eine Tasse Kaffee oder Mate de Coca auf der Terrasse des Cafés Trotamundos an der Plaza de Armas. Mit dem Panflötenspiel eines Straßenmusikanten im Hintergrund können Sie sich in aller Ruhe in die Möglichkeiten des nächsten Tages einlesen.

     

    cusco-gasse-reisender

    Cusco auf eigene Faust erkunden

    Tag 2 – Cusco entdecken

    Heute haben Sie Zeit, Cusco zu erkunden. Neben zahlreichen Kirchen und Kathedralen gibt es hier in der Calle Loreto (der ältesten Straße der Stadt) und der Calle Hatun Rumiyoc perfekt erhalten gebliebene Inkamauern. Es ist sehr beeindruckend, wie die großen Felsblöcke hier ganz ohne Zement schon Jahrhunderte perfekt aneinander anschließen. Auch das Inkamuseum ist sehr interessant. Wenn Sie mehr über die Inkakultur erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen hier einen Besuch.

    Es gibt auch einige Klöster in der Stadt, die für Besucher geöffnet sind. Eines der Klöster wurde zum teuersten Hotel der Stadt umgebaut. Eine Nacht in diesem Monasterio voller Reliquien, Gemälden und antiker Möbel kostet etwa 200 Euro pro Person, aber wenn Sie hier Essen gehen (etwa 15 Euro p.P. für ein gutes Mittagessen) sehen Sie zumindest das Erdgeschoss dieses beeindruckenden Gebäudes.

     

    cusco-souvenir-geschaeft

    Cusco bietet viele Geschäfte mit Souvenirs

    Viele Reisende besuchen auch die Ruinen von Sacsayhuaman. Von Cusco aus gehen Sie in einer Dreiviertelstunde über einen alten Inkapfad steil bergauf. Haben Sie keine Lust, zu Fuß hinaufzusteigen? Dann fahren Sie mit der Straßenbahn, die jede halbe Stunde von der Plaza de Armas aus abfährt. Von hier aus haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Stadt. Die Inkafestung Sacsayhuaman ist bekannt für ihre teilweise dutzende Tonnen schweren Steinblöcke und deren Anordnung im Zickzack. Hier werden auch Reittouren angeboten. Für circa 8 Euro p.P. können Sie einen zweistündigen Ritt zur Christusstatue und zu verschiedenen Tempelkomplexen machen.

     

    Tag 3 – Weiterreise ins heilige Tal

    Nach dem Frühstück und dem Hotel Check-Out endet dieser Reisebaustein. Die passenden Anschlussbausteine finden Sie am Ende der Seite.

     

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Cusco - Hauptstadt der Inkas – Komfortunterkunft

    Übernachten in einem komfortablen Hotel im Stadtzentrum

    Reisekosten: € 135,- pro Person bei zwei Personen für 3 Tage/ 2 Nächte
    Leistungen: Transfer bei Ankunft vom Flughafen/ Busbahnhof zum Hotel inklusive Meet & Greet, Übernachtungen mit Frühstück

    In Cusco haben Sie auch die Möglichkeit, unsere Komfortunterkunft zu wählen. Diese ist zentral zu den zahlreichen Geschäften und Restaurants gelegen und bietet Ihnen modern eingerichtete Zimmer in gemütlicher Atmosphäre.

    Kochkurs der peruanischen Küche

    Kochen Sie ein echtrd peruanisches Menü

    Reisekosten: € 124,- pro Person
    Leistungen: Kochkurs mit Englisch sprechendem Guide/ Koch in einer internationalen Kleingruppe

    Wenn Sie Interesse an der peruanischen Küche haben und Ihre Kochkünste um einige Rezepte des südamerikanischen Landes erweitern möchten, dann ist unser Kochkurs die richtige Wahl für Sie.

    Der Workshop startet mit einem etwa einstündigen Besuch des lokalen Marktes in Cusco. Hier kaufen Sie frische Zutaten für Ihr geplantes Menü ein. Anschließend machen Sie sich mit den anderen Teilnehmern und dem Chefkoch an die Zubereitung. Jedes Menü beinhaltet einen Aperitif (das wird vermutlich ein Pisco Sour sein), gefolgt von einer Vorspeise, dem Hauptgang und einem Dessert. Alle Gerichte bereiten Sie gemeinsam unter Anleitung des Chefkochs vor.

    Wir hatten viel Spaß bei der Zubereitung und waren stolz auf unser erstes peruanisches Essen, was wir inzwischen auch schon unseren Lieben daheim gekocht haben. Unserer Meinung nach ein besonderes Souvenir, das Sie sich mit nach Hause nehmen werden.

    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Cusco – Hauptstadt der Inkas
    Cusco - Hauptstadt der Inkas – Komfortunterkunft
    Kochkurs der peruanischen Küche
    x