Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Wanderung im Colca Canyon

    Tagestrekking und Cruz del Condor

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 3 Tage/ 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Route: Arequipa - Chivay - Madrigal - Cruz del Condor - Puno
    Aktivität: Wanderung im Colca Canyon
    Reisepreis: € 411,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ durch den fantastischen Canyon wandern
    ✓ majestätische Kondore bestaunen
    ✓ fantastische Ausblicke über die Schluchten genießen

    Erkunden Sie das Colca Tal aktiv! Bei diesem Baustein verbinden Sie eine anspruchsvolle Wanderung mit einem zweitägigen Programm in einer internationalen Kleingruppe, auf der Sie die Höhepunkte des Colca Canyons erleben. Spektakuläre Aussichtspunkte und der Besuch des Cruz del Condor zur Sichtung der beeindruckenden Andenkondore stehen hier auf dem Programm. Bei der Wanderung geht es vorbei an Äckern und über schmale Bergpfade hinauf zu einem verlassenen Prä-Inka Fort in einem abgelegenen Teil des Colca Canyons. Sie werden mit einer spektakulären Aussicht über die Berge und einen der tiefst gelegenen Punkte des Canyons belohnt.

    Übernachtung: 2x Nächte in einer gemütlichen Posada in Corporaque/ Chivay Kategorie 2
    Aktivitäten: Gruppentour durch den Colca Canyon und Besuch des Cruz del Condor; Private Tageswanderung mit (Spanisch sprechendem) Wanderführer durch den Canyon
    Eintritte: Colca Canyon
    Transport: Transfer mit dem Kleinbus, Privattransport während der Tageswanderung
    Mahlzeiten: 2x Frühstück und Lunchbox für die Wanderung
    • Weitere Mahlzeiten

    • Eintritt Warmwasserquellen La Calera (derzeit etwa 5 Euro pro Person)

    • Trinkgelder

    colca-tal-mutter-kindTag 1 – Von Arequipa in den Colca Canyon

    Sie werden am frühen Morgen von Ihrem Hotel in Arequipa abgeholt. Ihre Tour durch den Colca Canyon kann beginnen. Von Arequipa aus geht es erst steil in die Berge hinauf. Unterwegs können Sie unter anderem die schönen Aussichten auf den Misti Vulkan genießen. Sie fahren durch den Nationalpark Pampa Cañahuas, wo Sie Lamas, Alpakas und Andenfüchsen begegnen. Sie haben auch eine gute Chance, hier die seltenen Vicuñas zu sehen. Unterwegs halten Sie, um einen ‘mate de coca’ zu trinken, einen Tee aus Cocablättern, der gegen die Höhenkrankheit hilft. Heute überwinden Sie einen ordentlichen Höhenunterschied: von 2300 Meter Höhe fahren Sie bis zu einem 4900 Meter hohen Bergpass hinauf und dann wieder hinunter zu einem auf 3500 Meter Höhe gelegenen Tal. Aber da Sie sich in Arequipa schon an die Höhe gewöhnen konnten, ist dies gut zu schaffen. Gegen Mittag erreichen Sie den Ort Chivay.

     

    Außenansicht der Posada

    Das vor Ihnen liegende Tal ist tiefer als der Grand Canyon in Amerika und über hundert Kilometer lang. Es waren nicht die Inka, sondern eine noch tausend Jahre ältere Kultur, die Colluhuas, die die steile Felswand zu einer für Landwirtschaft geeigneten Terassenanlage umgebaut haben. Es muss unglaublich viel Arbeit gewesen sein, das zu schaffen. Vor der Ankunft in Ihrem Hotel haben Sie noch etwas Zeit, durch den Ort zu schlendern und den lokalen Markt zu besuchen. Es gibt ein paar gemütliche Bars, in denen Touristen sich treffen, aber ansonsten ist hier nicht viel los. Anschließend essen Sie im Hotel gemeinsam zu Mittag (exklusive) und unternehmen eine kurze Wanderung durch das Tal. Wenn Ihnen die Höhe zu sehr zu schaffen macht, können Sie auch einfach in einer Hängematte entspannen und die Aussicht genießen.

    Die Zimmer sind farbenfroh im Anden-Stil dekoriert, es gibt einen schönen Garten und eine gemütliche Sitzecke mit Kamin. Sie können schon einmal einchecken und sich Ihr Zimmer ansehen. Am Nachmittag können Sie auch die Thermalquellen von La Calera besuchen. In den salzigen, schwefelhaltigen, etwa 35 °C warmen Wasser der Hot Springs lässt es sich prima entspannen (Eintritt vor Ort zu zahlen 15 Soles p.P.). Am Abend empfehlen wir dann den Tag bei einer Tasse Tee und einem guten Buch am Kamin des Hotels ausklingen zu lassen.

    blick-colca-canyonTag 2 – Durch das Colca Tal wandern

    Nach einem frühen Frühstück werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Dorf Madrigal gebracht. Aufgrund der abgeschiedenen Lage wird es kaum von anderen Reisenden besucht, sodass Sie wirklich etwas vom lokalen Leben mitbekommen. Vom Dorf aus wandern Sie bergauf zu einem Verteidigungsfort, das von den Collaguas errichtet wurde, einer Gemeinschaft, die vor den Inkas im Tal lebte. Der Aufstieg zum Fort dauert etwa 3 Stunden. Unterwegs sehen Sie Bauern in traditioneller Kleidung, die auf ihren Äckern arbeiten. Auf gut 3.000 Metern Höhe wirkt die Landschaft öde und verlassen, mit Felsen, Sträuchern und Kakteen. Das Fort hat eine spektakuläre Lage: Auf der einen Seite sieht man den tiefsten Punkt des Tales und auf der anderen Seite die steilen Bergwände. Mit etwas Glück können Sie hier sogar schon Kondore sichten. Danach sind es noch etwa 2 Stunden bis zur Mitte des Forts. Sie durchqueren eine Schlucht und sehen Jahrhunderte alte Grabmäler. Dann wird es Zeit für eine Mittagspause und Ihr Spanisch sprechender Wanderführer zeigt Ihnen einen schönen Platz dafür. Danach haben Sie noch reichlich Zeit sich hier umzusehen. Schließlich wandern Sie in gut anderthalb Stunden zurück nach Madrigal. Gegen 16 Uhr sind Sie wieder im Hotel und können den Abend mit einem lokalen Essen ausklingen lassen.

    colca-condorTag 3 – Besuch des Cruz del Condors und Weiterfahrt nach Puno

    Nach einem sehr frühen Frühstück brechen Sie am nächsten Morgen um etwa 6.30 Uhr auf und fahren weiter ins Tal hinein, auf dem Weg zum berühmten Aussichtspunkt “Cruz del Condor”. Etwa anderthalb Stunden später sind Sie am Aussichtspunkt angekommen, wo Sie so früh morgens eine gute Chance haben die beeindruckenden Kondore ganz aus der Nähe zu sehen. Sie lassen sich direkt vor Ihren Augen auf der warmen aufsteigenden Luft der fast 1.000 Meter tiefen Schlucht treiben und gleiten elegant an Ihnen vorbei. Ein Fernglas oder ein Teleobjektiv sind sicherlich praktisch, aber auch ohne können Sie die Vögel hier gut beobachten. Nach etwa einer Stunde sitzen Sie wieder im Kleinbus, um auf dem gleichen Weg nach Chivay zurückzufahren. Aber bei all den fantastischen Aussichten unterwegs könnten Sie diesen Weg zwanzig Mal zurücklegen, ohne sich einen Moment lang zu langweilen. Sie legen noch eine Rastpause im Dorf Yanque ein, wo Sie eine kleine Kolonialkirche besuchen. Gegen Mittag sind Sie wieder in Chivay, rechtzeitig zum Mittagessen (nicht inklusive). Nach einer Mittagspause fahren Sie zusammen mit anderen Reisenden weiter nach Puno an den Titicacasee. Hier kommen Sie am späten Nachmittag an, wo dieser Baustein am Busbahnhof endet.