Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Kajakfahrer am Titicacasee

    Aktivreise durch Peru

    Peru aktiv erleben

    Aktivreise durch Peru
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise, teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 17 Tage/ 16 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Lima - Arequipa - Colca Canyon - Puno/ Titicacasee - Cusco - Inka Jungle Trail - Lima
    Reisepreis: € 1935,- p.P bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Perus Kulinarik während einer Fahrradtour erleben
    ✓ abenteuerliches Rafting in Arequipa
    ✓ Wandern in der Natur des Colca Canyons
    ✓ Kajak fahren auf dem Titicacasee
    ✓ In 4 Tagen aktiv zu Machu Picchu auf dem Inka Jungle Trail
    Tag 1-3: Ankunft Lima - Kulinarische Fahrradtour durch Miraflores
    Tag 3-5: Arequipa - Akklimatisierung und abenteuerliches Rafting
    Tag 5-7: Geführte Wanderung im Colca Canyon und Weiterfahrt zum Titicacasee
    Tag 7-9: Puno - Kajaktour auf dem Titicacasee
    Tag 9-11: Fahrt nach Cusco Zeit für eigene Erkundungen
    Tag 11-14: Auf dem Inka Jungle Trail aktiv zu Machu Picchu
    Tag 14-16: Aufenthalt in Ollantaytambo im Heiligen Tal - Zeit für eigene Aktivitäten
    Tag 16-17: Flug nach Lima, letzte Übernachtung in Lima
    Übernachtung: 16x Nächte in gemütlichen Unterkünften Kategorie 2
    Aktivitäten: Kulinarische Fahrradtour in Lima, Rafting in Arequipa, Tour durch das Colca Tal mit geführter Wanderung, Kajaktour auf dem Titicacasee und Besuch der Schilfinseln, geführte Wanderung / Mountainbiketour auf dem Inka Jungle Trail nach Machu Picchu
    Eintritte: Colca Tal, Machu Picchu
    Transport: 3x Transfer Flughafen – Hotel, Touristenbus Puno – Cusco, Zug Aguas Calientes - Ollantaytambo, 2x Transfer Hotel - Flughafen
    Mahlzeiten: 13x Frühstück, 1x Lunch (am Titicacasee), 1x Lunchbox (Wanderung im Colca Canyon), 3x Vollpension (auf dem Inka Jungle Trail)
    Sonstiges: Gepäcktransfer zwischen Cusco und dem Heiligen Tal, Meet & Greet in Cusco und Lima, 24- Stunden Erreichbarkeit der Agentur vor Ort

    Bitte beachten Sie, dass Sie im Zug maximal 5 Kilogramm Gepäck mitnehmen können. Das Hauptgepäck können Sie am besten im Hotel in Cusco hinterlassen und nach Ihrem Trekking in Ollantaytambo wieder in Empfang nehmen.

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer Hotel – Flughafen in Lima, Hotel – Busbahnhof in Puno, Ollantaytambo Bahnhof – Hotel

    • Optionales Rafting und Ziplining während des Inka Jungle Trails

    • Internationale Flüge (im Schnitt ca. € 900 – 1.400,- p. P.)

    • Flüge innerhalb Südamerikas (je nach Strecke 300-600€)

    • Lokale Flughafensteuern und -gebühren

    Lima, Peru

    In der Hauptstadt Lima beginnt Ihre Aktivreise durch Peru

    Tag 1 – Ankunft in der Hauptstadt & Start Ihrer Aktivreise Peru

    Je nachdem, ob Sie über Nacht oder über Tag nach Peru fliegen, erreichen Sie die Hauptstadt früh am Morgen oder am frühen Abend. Bei Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen von Lima bereits von einem Vertreter unserer örtlichen Partneragentur erwartet und zu Ihrem Hotel im Stadtviertel Miraflores gebracht. Während der Fahrt erhalten Sie Ihren detaillierten Reiseverlauf mit allen Abholzeiten, den ausführlichen Beschreibungen Ihrer sportlichen Aktivitäten während der Reise und nützliche Tipps. Rund um Ihr Hotel befinden sich zahlreiche Restaurants und Einkaufsstraßen und auch das historische Stadtzentrum ist nicht weit entfernt – perfekt für Ihren kurzen Aufenthalt in Lima. Erholen Sie sich heute vom langen Flug und unternehmen Sie vielleicht eine erste kurze Wanderung an der Küstenpromenade entlang. Morgen wartet bereits das erste aktive Abenteuer auf Sie!

    Fahrradtour durch Miraflores

    Mit dem Fahrrad durch Miraflores

    Tag 2 – Kulinarische Fahrradtour durch Lima

    Nun lernen Sie die Hauptstadt Perus auf aktive und kulinarische Art und Weise kennen. Gemeinsam mit einem ortskundigen, Englisch sprechenden Guide begeben Sie sich per Fahrrad auf genussreiche Erkundungstour durch Miraflores und bekommen dabei allerlei peruanische Köstlichkeiten zum Probieren. Daneben erfahren Sie alles Wissenswerte über die verschiedenen kulinarischen Einflüsse der unterschiedlichen Einwanderer Perus. Lernen Sie auf dem örtlichen Markt exotische Früchte kennen und probieren Sie das Nationalgericht Ceviche. Die Fahrradtour ist nicht besonders anstrengend und ein guter Einstieg in Ihre Aktivreise Peru.

    Bitte beachten Sie, dass diese Fahrradtour Sie nicht zu den klassischen Sehenswürdigkeiten Limas führt. Wenn Sie Interesse haben, planen wir Ihnen gerne auch noch eine halbtägige City-Tour ins historische Zentrum der Stadt ein. Sprechen Sie uns gerne an!

    El Misti Vulkan in Arequipa

    Der Vulkan El Misti am Rand der Stadt Arequipa

    Tag 3 – Weiterreise in die Klosterstadt Arequipa

    Nach einem frühen Frühstück lassen Sie sich von Ihrer Hotelrezeption ein Taxi rufen und fahren zurück zum Flughafen von Lima. Wenn Sie mögen, können wir diesen Transfer natürlich auch schon vorab für Sie organisieren. Mit einem kurzen Inlandsflug reisen Sie dann weiter in die weiße Stadt Arequipa, die vor allem für das farbenprächtige Kloster Santa Catalina berühmt ist. In der hübschen Stadt haben wir ein gemütliches Hotel für Sie ausgesucht, das nahe am Kloster liegt, und von dem Sie eine wunderbare Aussicht auf den Vulkan El Misti haben. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, unternehmen Sie doch eine erste Erkundungstour zu Fuß durch das Stadtzentrum. Dafür bekommen Sie von uns ein Reisehandbuch mit verschiedenen Spaziergängen durch die Klosterstadt und vielen Tipps und Informationen rund um Ihren Aufenthalt in Arequipa. Abends sollten Sie unbedingt in einem der wirklich sehr guten Restaurants hier essen gehen und eine lokale Köstlichkeit probieren – wie zum Beispiel das überraschend zarte Alpaka.

     

    Rafting in Arequipa

    Abenteuer pur beim Rafting auf dem Chili Fluss!

    Tag 4 – Abenteuerliches Rafting auf dem Chili Fluss

    Am nächsten Morgen Ihrer Aktivreise werden Sie früh an Ihrem Hotel abgeholt und mit einem Kleinbus zum Ufer des Chili Flusses gebracht. Gemeinsam mit anderen Reisenden erhalten Sie Ihre Ausrüstung und eine kurze Einführung von Ihrem Englisch sprechenden Guide und dann geht es auch schon los in die Fluten! Je nach Wasserstand handelt es sich bei dem Rafting um Level III oder IV und Sie sind eine adrenalingeladene knappe Stunde auf dem Wasser unterwegs. Ihr Guide begleitet Sie natürlich auf dem Schlauchboot und gibt Hilfestellungen und Tipps, sodass Sie sicher wieder ans Ufer kommen. Am frühen Nachmittag werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gebracht und können den restlichen Nachmittag in der Stadt des ewigen Frühlings entspannen.

    Colca Canyon Aussicht

    Genießen Sie die Aussicht am beeindruckenden Colca Canyon

    Tag 5 – Tour in den Colca Canyon

    Nach dem aktiven Tag gestern können Sie sich heute erst einmal wieder zurücklehnen, nachdem Sie zugegebenermaßen sehr früh aufgestanden sind: Etwa um sechs Uhr werden Sie bereits von Ihrem Englisch sprechenden Guide und anderen Reisenden mit einem Kleinbus abgeholt und machen sich auf den Weg zum berühmten Colca Canyon. Ungefähr fünf Stunden dauert die Fahrt bis ins kleine Dörfchen Chivay, das einen guten Startpunkt für Ausflüge und Wanderungen darstellt. Auf Ihrem Weg dorthin ziehen spektakuläre Landschaften an Ihnen vorüber und mit etwas Glück begegnen Sie Alpakas oder Vicuñas, die hier im Naturreservat Pampa Cañahuas leben.

     

     

     

    Alpacas im Altiplano

    Durch unberührte Natur in den Colca Canyon

    Am höchsten Punkt Ihrer Fahrt – einem Pass, der auf fast 5.000 Metern über Meereshöhe liegt – halten Sie kurz an. Dass die Luft hier immer dünner wird, werden Sie vor allem an Ihrem immer schneller werdenden Atem merken. Trinken Sie ausreichend und bewegen Sie sich langsam! In Chivay angekommen können Sie sich von der langen Fahrt erholen und sich bei einer Tasse Tee mit den anderen Reisenden über Ihre aktiven Reiseabenteuer austauschen. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung – unternehmen Sie eine erste kleine Wanderung in die Umgebung Ihres Hotels oder entspannen Sie in den Thermalquellen von La Calera (Eintritt nicht inklusive).

    Wanderung im Colca Canyon

    Erleben Sie das Colca Tal auf aktive Art

    Tag 6 – Geführte Wanderung durch den Colca Canyon

    Auch der heutige Tag beginnt wieder sehr früh und Sie sollten sich beim Frühstück gut stärken – heute werden Sie viel frische Luft und Bewegung abbekommen. Nach dem Frühstück werden Sie am Hotel abgeholt und fahren ins Dorf Madrigal. Madrigal ist vom Tourismus noch weitgehend unberührt, hier tauchen Sie wirklich ein ins peruanische Dorfleben. Ihr Wanderführer für heute kommt aus der Region und spricht kaum Englisch, dafür kennt er die Landschaft wie seine Westentasche. Mit ihm wandern Sie etwa drei Stunden den Hang hinauf bis zu einem Verteidigungsfort aus einer Zeit vor den Inkas. Auf dem Weg sehen Sie mit etwas Glück vielleicht auch schon die ersten Andenkondore. Oben angekommen genießen Sie den einzigartigen Blick tief hinunter in den Canyon und erkunden die alte Ruinenanlage. Sie wandern gemeinsam mit Ihrem Guide durch eine kleinere Schlucht und vorbei an Jahrhunderte alten Grabmälern. Schließlich machen Sie hier oben Ihre Mittagspause in der Natur – es gibt kaum schönere Plätze für ein Picknick! Nach dem Mittagessen haben Sie noch Zeit sich in der unmittelbaren Nähe etwas umzusehen und die Flora und Fauna des Canyons besser kennenzulernen, bevor Ihr Wanderführer Sie wieder zurück nach Madrigal begleitet. Legen Sie heute Abend die Beine hoch und erholen Sie sich von der anstrengenden Wanderung mit Blick auf den einzigartigen Sternenhimmel!

     

    Tag 7 – Andenkondore am Cruz del Condor und Weiterfahrt zum Titicacasee

    Kondor im Colca Canyon

    Beobachten Sie die majestätischen Kondore aus nächster Nähe

    Gegen 6.30 Uhr werden Sie heute Morgen abgeholt und fahren zum Aussichtspunkt Cruz del Condor. Zwischen 8 Uhr und 10 Uhr sind die beeindruckenden Kondore hier am aktivsten, sie gleiten anmutig mit der Morgenthermik aus der Schlucht herauf und fliegen dabei so nah an Ihnen vorbei, dass Sie den Windwiderstand der gewaltigen Vögel direkt hören können. Fotografieren Sie gerne, ist dies der perfekte Ort, um einzigartige Aufnahmen von den Tieren zu machen. Aber genießen Sie auch einfach die Ruhe der Morgenstunde und beobachten Sie die Kondore vor dieser faszinierenden Naturkulisse – ein wahrlich magischer und entspannter Moment während Ihrer Peru Aktivrundreise!
    Nach etwa einer Stunde am Cruz del Condor fahren Sie zurück nach Chivay, wo Sie noch Zeit für ein Mittagessen haben (nicht inklusive), bevor Sie anschließend weiter nach Puno an den Titicacasee gebracht werden. Sie erreichen Ihr Hotel am frühen Abend und können die Eindrücke des Tages bei einem gemütlichen Abendessen sacken lassen. Gehen Sie früh schlafen – am nächsten Tag steht wieder körperliche Aktivität auf dem Programm.

    Kajakfahrt Titicacasee

    Im Kajak erkunden Sie aktiv den Titicacasee

    Tag 8 – Kajak fahren auf dem Titicacasee

    Auch der heutige Tag Ihrer Aktivreise beginnt wieder sehr früh, Sie werden am Hotel abgeholt und zum Hafen von Puno gebracht. Von dort aus fahren Sie in einem Motorboot etwa 30 Minuten über den Titicacasee nach Süden und genießen dabei die traumhaften Aussichten über das tiefblaue Wasser. Sie treffen Ihren erfahrenen Kajak‐Guide, erhalten Ihre Ausrüstung und eine kurze Einweisung und dann geht es schon ins kalte Wasser des Titicacasees. Während Ihrer etwa zweistündigen Kajaktour am Ufer des Sees entlang erleben Sie nicht nur die endlose Weite des Sees und die schneebeckten Berge der Anden, sondern paddeln auch an kleinen Dörfern vorbei und können das authentische peruanische Landleben beobachten. Zurück am Ufer erwarten Sie die Dorfbewohner schon mit einem Mittagessen und heißen Getränken. Nachdem Sie sich etwas vom morgendlichen Wassersport erholt und sich gestärkt haben, fahren Sie mit dem Boot weiter zu den schwimmenden Schilfinseln der Uros, wo Sie etwas mehr über deren uralte Traditionen und die Besonderheiten dieser Inseln erfahren. Am Nachmittag werden Sie mit dem Boot wieder zurück nach Puno gebracht.

     

    Busfahrt Puno - Cusco

    Auf dem Weg von Puno nach Cusco gibt es viel zu entdecken!

    Tag 9 – Mit dem Bus von Puno nach Cusco

    Heute Morgen lassen Sie sich am besten von Ihrer Hotelrezeption ein Taxi zum Busbahnhof rufen, etwa um 7.30 Uhr fährt Ihr Bus nach Cusco ab. Wir buchen für Sie auf dieser Strecke den Touristenbus, der insgesamt rund zehn Stunden für die Fahrt benötigt, der aber immer wieder Stopps einlegt – sei es, damit Sie sich die Beine vertreten können oder für Fotostopps an geeigneten Aussichtspunkten. Auch ein Besuch einer uralten kleinen Kirche und das Mittagessen sind im Fahrpreis bereits inklusive. Wenn Sie stattdessen aber lieber mit dem Linienbus fahren möchten (Fahrzeit etwa sieben Stunden, keine Stopps), planen wir Ihnen gerne auch diesen ein. Bei Ankunft in Cusco werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel im Künstlerviertel San Blas gebracht. In fußläufiger Nähe befinden sich zahlreiche Restaurants und Bars, in denen Sie den Tag ausklingen lassen können.

    Kathedrale Cusco

    Die Kathedrale an der Plaza de Armas in Cusco

    Tag 10 – Freier Tag in Cusco, optionale Stadtführung

    Cusco war einst die wichtigste Stadt der Inkas und Mittelpunkt des Königreichs. Hier sind die Möglichkeiten die Stadt zu entdecken so vielfältig, dass wir keinen Ausflug im Vorfeld inkludieren. Sind Sie museumsinteressiert, finden Sie hier unzählige spannende Museen mit verschiedensten Schwerpunkten; lieben Sie es sich durch eine Stadt treiben zu lassen, kommen Sie in Cusco ebenfalls voll auf Ihre Kosten. Auf Ihrer Aktivreise Peru können Sie hier aber auch einige Inkastätten – wie Sacsayhuamán, Puka Pukara oder Tambomachay – zu Fuß oder mit dem Mountainbike entdecken. Sprechen Sie uns gerne an und gemeinsam planen wir Ihren Aufenthalt in Cusco ganz nach Ihren Wünschen. Am Abend können Sie die gemütliche Atmosphäre der Stadt in einem der Restaurants rund um die Plaza de Armas genießen.

    Gerne planen wir Ihnen auch eine Stadtführung mit privatem, Englisch sprechenden Guide ein. Weitere Informationen zur Stadtführung mit Marktbesuch erhalten Sie von Ihren Reisespezialisten.

    Tag 11-13 – Sportlich aktiv auf dem Inka Jungle Trail

    Cusco – Santa Maria, 55 Kilometer Fahrrad fahren, optionales Rafting (April – November)
    Mountainbike auf dem Inka Jungle Trail

    Mit dem Mountainbike sportlich unterwegs auf dem Inka Jungle Trail

    Heute beginnt der sportlichste Teil Ihrer Perureise: Es geht los auf den Inka Jungle Trail, der Sie schließlich zu Machu Picchu führt! Sie werden gegen 6 Uhr morgens an Ihrem Hotel in Cusco abgeholt und fahren in einer internationalen Kleingruppe und mit Ihre Englisch sprechenden Guide zunächst mit dem Minibus zu einer Lodge, wo Sie frühstücken und Ihre Reisebegleiter für die nächsten Tage besser kennenlernen. Anschließend geht es noch ein Stück weiter mit dem Bus zum Malaga Pass, der auf 4.316 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Hier oben ist es frisch und es kann ein starker Wind wehen, daher benötigen Sie windundurchlässige Kleidung auf dieser Tour. Sie erhalten Ihr Fahrrad und einen Helm und nach einer kleinen Einweisung durch Ihren Guide geht es nun circa drei Stunden hauptsächlich bergab mit dem Mountain Bike bis zur Stadt Huamanmarca, wo bereits ein feucht-heißes Klima herrscht. Hier werden Sie wieder „aufgesammelt“ und fahren die letzte Etappe vor dem Mittagessen wieder mit dem Bus nach Santa Maria. Nach der Ankunft in Santa Maria und dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit ein Rafting (Level III und IV, April – November) im Urubamba Fluss zu unternehmen (nicht inklusive) oder Sie entspannen im Garten Ihrer einfachen Herberge, wo Sie die heutige Nacht in Mehrbettzimmern verbringen.

    Preis Rafting: 100 Nuevos Soles pro Person (etwa 25 Euro, nicht im Preis inbegriffen)

    Santa Maria – Santa Teresa, 23 Kilometer Trekking
    Aussicht auf dem Inka Jungle Trail

    Was für eine Aussicht!

    Nach einem leckeren Frühstück starten Sie heute Ihr Trekking zu Fuß nach Santa Teresa. Die ersten zwei Stunden der Wanderung geht es stetig bergauf, aber Sie machen mehrere Stopps, während der Sie ein bisschen mehr über die reiche Vielfalt der Flora und Fauna in der Region erfahren. Einer dieser Stopps findet bei einer lokalen Familie statt, bei der Sie sich etwa 20 Minuten ausruhen und mit mehr Wasser und einigen regionalen tropischen Früchten versorgen können. Frisch gestärkt kreuzen Sie dann einen Abschnitt des berühmten Inka-Trails, der Machu Picchu historisch mit der Stadt Vilcabamba verband. Hier erklärt Ihnen Ihr Guide ein wenig mehr über die Geschichte der Inkas und das Kommunikationssystem, das zu dieser Zeit existierte. An diesem Punkt haben Sie auch eine der beeindruckendsten Aussichten in der gesamten Huancarccasa-Schlucht. Danach geht es abwärts in die kleine Stadt Quellomayo, wo Sie stoppen, um zu Mittag zu essen und in den nahegelegenen Hängematten auszuruhen. Am Nachmittag wandern Sie noch etwa zwei Stunden weiter zu den Thermalquellen von Cocalmayo, wo Sie viel Zeit haben, um Ihre erschöpften Beine im natürlich warmen Wasser der Quellen zu entspannen. Nach dem Baden werden Sie mit dem Bus nach Santa Teresa gebracht, wo Sie die zweite Nacht in Mehrbettzimmern in einem einfachen Hostel verbringen.

    Guide Inka Jungle Trail

    Von Ihrem Guide erfahren Sie allerlei zu Flora und Fauna

    Santa Teresa – Aguas Calientes, 16 Kilometer Trekking, optionales Ziplining

    Hoffentlich schmerzen Ihre Beine noch nicht allzu sehr, denn heute wartet wieder eine Wanderetappe auf Sie. Nach dem Frühstück schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg Richtung Aguas Calientes. Sie wandern rund drei Stunden durch das Aobamba-Tal, bis Sie den Intihuatana-Sektor erreichen, wo Sie an einem Regierungskontrollposten vorbeikommen und kurz danach zu Mittag essen. An diesem Nachmittag entdecken Sie schon die ersten Bauwerke der Inkas auf dem Weg zu Machu Picchu. Nach etwa drei Stunden erreichen Sie Aguas Calientes und wandern die letzten paar Kilometer entlang der Bahngleise in die kleine, chaotische Stadt am Fuß der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeit Südamerikas.

    Preis Ziplining: 90 Nuevos Soles pro Person (etwa 23 Euro, nicht im Preis der Tour enthalten)

    Machu Picchu

    Herzlich willkommen in der verborgenen Stadt!

    Tag 14 – Ihr Besuch von Machu Picchu

    Heute ist es endlich soweit! Die Strapazen haben sich gelohnt – Sie erreichen heute endlich den Höhepunkt des Trekkings – Machu Picchu! Dafür stehen Sie sehr früh auf, damit Sie möglichst zu Tagesanbruch in der Inka Stadt sind, und zusehen können, wie die Nebelschwaden langsam über die Bergkämme hinwegsteigen und das Inka-Juwel nach und nach preisgeben. Dabei haben Sie die Wahl noch einmal ganz aktiv die 1.500 Stufen auf den Berg hinauf zu laufen oder für umgerechnet etwa 12 Euro mit dem Bus zum Eingang der Inka Stadt zu fahren (nicht inklusive). Angekommen in Machu Picchu brechen die letzten Stunden mit Ihrem Guide an. Er führt Sie durch die Ruinenlandschaft und gibt Ihnen einige Informationen zur Geschichte der Inkas und der verschiedenen Tempel der Stadt.

    Unser Tipp: Buchen Sie mit dem Inka Jungle Trail auch gleich das Ticket zum Hausberg Huayna Picchu und erklimmen Sie auf eigene Faust noch den Gipfel – von hier oben haben Sie einen spektakulären Blick auf Machu Picchu!

    Zug im Heiligen Tal

    Mit dem Zug durch das Heilige Tal

    Am Nachmittag (je nach Abfahrtszeit des für Sie gebuchten Zuges) fahren Sie mit dem Bus zurück nach Aguas Calientes (ebenfalls ca. 12 Euro, nicht inklusive) oder laufen die Stufen wieder abwärts. Holen Sie Ihr Gepäck am Hotel ab und vielleicht haben Sie noch Zeit eine Kleinigkeit zu essen, bevor Sie in den Zug steigen, der Sie zur nächsten Station Ihrer Reise bringt – ins Heilige Tal. Bei Ankunft am Bahnhof in Ollantaytambo laufen Sie etwa einen Kilometer bis zu Ihrer Unterkunft, oder Sie nehmen sich ein Taxi. Ihr Hauptgepäck, welches Sie vor dem Inka Jungle Trail im Hotel in Cusco zurückgelassen haben, wartet bereits in Ihrem Hotel in Ollantaytambo auf Sie. Lassen Sie den eindrucksvollen Tag Revue passieren und entspannen Sie sich nach den Aktivitäten des Inka Jungle Trails.

    Ollantaytambo

    Ollantaytambo: Die letzte Festung vor Machu Picchu

    Tag 15&16 – Aktiv oder nicht im Heiligen Tal

    Am nächsten Morgen können Sie endlich einmal ausschlafen und genießen ein reichhaltiges Frühstück in Ihrem Hotel und können dabei Pläne für den Tag schmieden. Wir lassen Ihnen den heutigen Tag zur freien Verfügung. Steckt Ihnen die Wanderung noch in den Knochen, lassen Sie es ruhig angehen und genießen Sie die entspannte Atmosphäre des kleinen Dorfes. Besuchen Sie vielleicht den imposanten Inka-Komplex, der am Ortsrand liegt und zu Zeiten der Inka ein wichtiger Stützpunkt des Inka-Reiches war. Wenn Sie noch nicht genug haben und das Heilige Tal aktiv erkunden möchten, leihen Sie sich Fahrräder oder buchen Sie vor Ort einen Reitausflug – die Gegend eignet sich hervorragend für individuelle Erkundungen. Auch die Inka-Stätte Moray und die Salzterrassen von Maras lassen sich von hier aus – per Taxi oder sportlich mit dem Mountainbike – entdecken. Wenn Sie der peruanischen Bevölkerung etwas näher kommen möchten, buchen wir für Sie auch gerne einen Kochkurs bei Einheimischen oder einen Handwerks-Workshop vor. Weitere Informationen zu den optionalen Ausflügen im Heiligen Tal erfahren Sie von Ihren Reisespezialisten.

    Fahrradtour nach Moray

    Besuchen Sie die Inka-Terrassen von Moray mit dem Fahrrad

    Am nächsten Tag werden Sie passend zu Ihrem Flug abgeholt und in rund zwei Stunden zum Flughafen von Cusco gebracht. Sie verlassen nun das Reich der Inkas und fliegen zurück nach Lima, wo Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht werden.

    Wenn Sie gerne noch mehr Zeit im Heiligen Tal verbringen möchten, planen wir Ihnen gerne weitere Übernachtungen in Ollantaytambo oder auch im benachbarten Dorf Urubamba ein. Sagen Sie uns gerne Bescheid.

    Die Eintritte zur Festung von Ollantaytambo, Moray und weiteren Sehenswürdigkeiten im Heiligen Tal sind nicht inklusive, können aber als Teil des “Boleto Turístico” in Cusco erworben werden. Weitere Informationen zum “Boleto Turístico” finden Sie am Ende der Rundreisenbeschreibung.

    Heute heißt es Abschied nehmen von Peru

    Heute heißt es Abschied nehmen von Peru

    Tag 17 – Letzter Tag in Lima & Rückflug

    Voller Eindrücke und vielleicht mit ein bisschen Muskelkater können Sie je nach Abflugzeit Ihres Interkontinentalfluges diesen letzten Tag in Peru noch einmal richtig genießen und die Reise sacken lassen. Schlendern Sie an der Küstenpromenade Limas entlang und atmen Sie die frische Meeresluft ein. Lassen Sie sich noch ein letztes Mal die köstliche peruanische Küche schmecken und verabschieden Sie sich mit einem letzten Pisco Sour von Ihrer Aktivreise Peru. Passend zu Ihrem Abflug werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen von Lima gebracht. Adiós Peru – hasta la proxima!

    Das Boleto Turístico für Cusco und das Heilige Tal

    Wenn Sie Cusco und das Heilige Tal besuchen, empfehlen wir den Erwerb des “Boleto Turístico” – ein Kombiticket, das zahlreiche Eintritte in einem Ticket vereint. Das große Touristenticket beinhaltet Eintritte zu 16 Sehenswürdigkeiten, darunter verschiedene Museen in Cusco, Sacsayhuaman, Pisac, Ollantaytambo und Moray, und kostet derzeit 130 Soles, circa 35 Euro pro Person. Auch ein halbes Ticket – nur für Cusco bzw. nur für das Heilige Tal – kann man erwerben, die Kosten liegen derzeit bei 70 Soles, circa 18 Euro pro Person. Das “Boleto Turístico” erhalten Sie in Cusco oder an jeder der Sehenswürdigkeiten.