Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Peru & Bolivien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638112

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Das Geheimnis Perus

    Rundreise durch Nordperu

    Das Geheimnis Perus
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 19 Nächte/ 18 Tage
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Lima – Huaraz – Trujillo – Chachapoyas – Chiclayo - Máncora
    Reisepreis: € 2090,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ den unbekannten Norden entdecken
    ✓ durch die Cordillera Blanca wandern
    ✓ fernab der Touristenströme reisen
    ✓ die Ruinen von Kuelap erkunden
    ✓ in Máncora die Seele baumeln lassen

    Nordperu ist touristisch noch nicht so erschlossen wie der Süden des Landes. Das macht es besonders interessant, denn so erleben Sie die Ursprünglichkeit und begegnen dabei nur wenigen Touristen. Zudem warten allerlei Sehenswürdigkeiten auf Sie: Der Norden vereint eine Mischung aus Kultur der Präinka-Zeit, Natur und Strand. Sie reisen in diesen Tagen häufig mit Nachtbussen, wodurch Sie die Tage intensiv erleben und in der Nacht reisen. Sie starten in Lima: angeschlossen sind ein zweitägiges Trekking sowie die Erkundung verschiedener Kulturstätten in der Umgebung von Trujillo und Chiclayo. Zum Abschluss relaxen Sie am Strand von Máncora.

    Übernachtung: 13x Nächte in gemütlichen Hotels, 4x Nächte im Nachtbus, 1x Nacht Rückflug Komfort 1 & 3
    Aktivitäten: Citytour in Lima, Trekking Cordillera Blanca Valley, Tagesauflug Trujillo (Chan Chan, Pyramdien und Huanchaco), Tagausflug Kuelap, Tagesausflug Gocta Wasserfälle, Marktbesuch in Chiclayo, Tagesausflug Chiclayo (Sipan, Tucume & Royal Tombs)
    Eintritte: Huaraz Trekking, Tagesauflug Trujillo, Gocta Wasserfälle und Kuelap
    Transport: 5x Transfer Flughafen/ Busbahnhof – Hotel, 4x Transfer Flughafen/ Busbahnhof – Hotel, 4x Nachtbus
    Mahlzeiten: 16x Frühstück, 2x Vollpension Huaraz Trekking, 4x Lunch
    Sonstiges: Meet & Greet in Lima, 24- Stunden Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer Flughafen/ Busstation – Hotel in Huaraz; Transfer Hotel – Flughafen/ Busstation in Lima, Huaraz

    • Internationale Flug

    • Inlandsflug Máncora – Lima

    • Lokale Flughafensteuern und -gebühren

    kuestenstrasse-lima

    Entlang der Küste zu Ihrem Hotel nach Miraflores

    Tag 1 – Ankunft in der Hauptstadt

    Heute beginnen Sie Ihre Nordperu Rundreise, zunächst mit einem internationalen Flug in die Hauptstadt Perus, Lima. Sie werden in der Ankunftshalle bereits erwartet und von einem Vertreter unserer Partneragentur abgeholt. Sie bekommen von Ihm eine detaillierte Beschreibung und Informationen Ihrer Reise überreicht und sprechen den genauen Reiseablauf mit ihm durch, sodass Sie die Möglichkeit haben, Unstimmigkeiten und Fragen direkt zu klären. Ihr Fahrer bringt Sie nun direkt zu Ihrem Hotel im Stadtviertel Miraflores, wo Sie erst einmal Ihr Gepäck verstauen und in Ruhe ankommen können, bevor Sie noch ein wenig die Gegend erkunden. Miraflores ist ein modernes Viertel mit vielen Restaurants, kulturellen Angeboten und Ausgehmöglichkeiten. Bummeln Sie heute noch ein wenig durch die Geschäfte, ehe Sie sich in einem der peruanischen Restaurants niederlassen, um das erste Mal lokale Küche zu probieren. Danach werden Sie wahrscheinlich, erschöpft vom langen Flug, früh zu Bett gehen.

    Besuch des lokalen Marktes in Miraflores

    Tag 2 – Aufenthalt in Lima, private Citytour

    Sie lernen heute die Metropole Lima genauer kennen, deshalb schlafen Sie nicht zu lange und stärken Sie sich gut – Sie werden bereits am Vormittag von Ihrem Guide abgeholt, der Ihnen den Charakter und die Geschichte dieser Stadt am Pazifik näher bringt.
    Sie benutzen heute, wie die Einwohner auch, die öffentlichen Verkehrsmittel und tauchen mitten ein in das Großstadtleben. Bei einem Marktbesuch lernen Sie die typischen peruanischen Obst- und Gemüsesorten kennen und dürfen diese natürlich auch einmal probieren. Anschließend fahren Sie mit dem Metropolitano in das historische Zentrum. In knapp 25 Minuten fahren Sie mit dem modernen Bus ins Zentrum. Sie besuchen die Paläste, Kirchen und koloniale Gebäude und erfahren Sie von Ihrem Guide mehr über die Geschichte Limas. Am Plaza San Martin besuchen Sie eine lokale Bäckerei und ein Schokoladenmuseum, denn Peru ist auch bekannt für Kakao und Schokolade. Die endet in einer Bar, der sie eine Chinca Morada probieren. Sie haben anschließend die Wal, mit Ihrem Guide zurück nach Miraflores zu fahren, oder den Nachmittag auf eigene Faust im historischen Zentrum zu verbringen.

    standard-hotel-huaraz-aussenansicht

    Ihre Unterkunft im Bergdorf Huaraz

    Tag 3 – Fahrt in die Berge

    Nehmen Sie sich morgens ein Taxi zu Limas Bahnhof, von wo aus Sie heute mit einem komfortablen Überlandbus nach Huaraz reisen. Auf der Fahrt, die etwa acht Stunden dauert, bekommen Sie einen Snack sowie ein Getränk serviert. Die Busse in Südamerika sind in keinster Weise vom Komfort und der Ausstattung her mit europäischen Verbindungen vergleichbar, weshalb wir guten Gewissens diese Fahrt für Sie buchen. Auch bezüglich der Sicherheit brauchen Sie sich keine Gedanken machen, wir arbeiten nur mit seriösen Unternehmen zusammen.

    Sie kommen am frühen Abend in Huaraz an. Vom Bahnhof aus erreichen Sie Ihr Hotel im Zentrum von Huaraz mit dem Taxi in wenigen Minuten. Ihr Hotelzimmer ist beheizt, da es hier abends schon mal kälter werden kann. Abends sollten Sie bereits Ihr Gepäck für das morgige Trekking vorbereiten. Nehmen Sie nur das Wichtigste mit, den Rest können Sie an der Hotelrezeption zurücklassen, denn Sie kommen nach Ihrem Wanderausflug zuerst wieder hierher.

    huaraz-berglodge-trekking

    Landschaftsblick von Ihrer Berglodge

    Tag 4 – von der Stadt in die Cordillera Blanca

    Reisedauer: 6-stündiges Trekking

    Ihr Guide holt Sie persönlich heute morgen vom Hotel ab. Zusammen mit Ihrer überschaubaren Gruppe, die höchstens zwölf Teilnehmer groß ist, fahren Sie im Bus Richtung Norden. Lauschen Sie während der Fahrt den Erzählungen Ihres Betreuers, der zwar speziell zum Wanderguide ausgebildet wurde, aber auch viele spannende Dinge über die Region und die Beschaffung der Landschaft zu erzählen weiß. In etwa drei Fahrtstunden erreichen Sie den Ort Huamacchuco, von wo aus der beschwerliche Weg zu der Berghütte beginnt, wo Sie heute übernachten.

    Richten Sie sich in Ihrem Zimmer ein und beginnen Sie daraufhin eine etwa dreistündige Wanderung, die Sie zum Huaytapallana Tal am Huandoy Berg führt. Hier lernen Sie die einheimische Bevölkerung kennen, die auch heutzutage noch die alten Traditionen mit Ihrer Lebensweise aufrecht erhält. Auf dem Weg zurück zu Ihrer Berglodge sind Sie etwas schneller, da der Pfad Sie bergab führt. So erreichen Sie Ihre Nachtstätte noch vor Dämmerung und können sich noch ein wenig ausruhen, bevor Sie sich im Restaurant bei einer ausgiebigen Mahlzeit stärken, die Wanderschuhe ausziehen und erschöpft in die weichen Kissen fallen.

    huaraz-trekking-eingang-nationalpark-touristen

    Eingang Huascaran National Park

    Tag 5 Cebollapampa – Laguna 69 – Huaraz

    Reisedauer: ca. 4 stündiges Trekking

    Starten Sie heute in den Tag mit einem kräftigenden Frühstück, denn Sie werden direkt im Anschluss für Ihre Wanderung abgeholt. Mit dem Kleinbus fahren Sie zum Huascaran Nationalpark, wo Sie aussteigen und Ihre Wanderung zu den Llanganuco Seen beginnen. Dieses Gebiet ist bei seinen Besuchern besonders für den eindrucksvollen Blick auf die Cordillera Blanca beliebt, die von den Seen aus in majestätischer Höhe zu betrachten ist. Auf Ihrem dreistündigen Rückweg kommen Sie noch an der türkisenen Laguna 69 vorbei, bevor Sie gegen Abend wieder in Huaraz eintreffen. Tauschen Sie sich heute Abend bei einer Tasse Tee mit den anderen Reisenden über die gesammelten Eindrücke aus und gehen Sie nach diesem ereignisreichen Tag früh schlafen.

    huaraz-markt

    Kaufen Sie frisches Obst auf dem Markt von Huaraz

    Tag 6 – Weiterreise nach Trujillo

    Den gesamten Vormittag haben Sie „frei“, nutzen Sie diese Zeit um Huaraz genauer kennen zu lernen!

    Wir haben den Indianermarkt auf der Avenida San Martin besucht, der hier täglich stattfindet. Hier bieten farbenfroh gekleidete Indios Nahrungsmittel, aber auch Souvenirs, Stickereien und Kleidung an. Oder bewundern Sie in dem regionalen Museum die Ausstellungsstücke aus Kulturen der Recuay und Wari.
    Abends sollten Sie in einem der ausgezeichneten Restaurants speisen, die in Huaraz liegen, bevor Sie sich auf den Weg wieder zurück zum Busbahnhof machen. Hier fährt Ihr Nachtbus gegen 20 Uhr abends ab. Kaufen Sie vorher ein paar Snacks und Getränke für den weiten Weg nach Trujillo, dem nächsten Ziel auf Ihrer Nordperu Rundreise.

    pyramiden-trujillo-tourist

    Tagesausflug mit Besuch der Pyramiden

    Tag 7 – Ankunft in Trujillo

    Sie kommen morgens früh in Trujillo an. Am Bahnhof werden Sie bereits von einem Fahrer mit einem Schild erwartet, auf dem Ihr Name geschrieben steht. Nachdem Sie von ihm in Ihr Hotel gebracht wurden, haben Sie ein wenig Zeit für sich. Frühstücken Sie in Ruhe und richten Sie sich im Zimmer ein, bevor Sie zum heutigen Tagesausflug aufbrechen.
    Wandeln Sie heute auf den Spuren der Chimú und der Mochica und beginnen Sie Ihre Zeitreise ins präkolumbische Peru mit einem Besuch der Sonnen- und Mondpyramide, die auch heute noch sehr beeindruckend sind. Die Bauwerke wurden aus Adobe-Ziegeln erschaffen und für ihre Entstehung waren tausende Arbeiter nötig.

    Betreten Sie die Pyramiden auch von Innen und bewundern Sie die Wandmalereien, die zum Teil noch sehr gut erhalten sind.

     

    huanchaco-strand

    Typische Fischerboote am Strand von Huanchaco

    Besuchen Sie als nächste Station Ihres Ausfluges heute die Ruinen der ehemaligen Hauptstadt der Chimú Kultur, Chan Chan. Dieser Ort war nicht nur von der Einwohnerzahl, sondern auch von der Fläche die größte Lehmziegelsiedlung auf der ganzen Welt. Lassen Sie sich von Ihrem Guide in eine vergangene Hochkultur entführen und erfahren Sie viele fesselnde Dinge über die Geschichte und die damalige Lebensweise in der Blütezeit dieses Volkes.

    Im Anschluss erreichen Sie Huanchaco, als letzte Station auf Ihrem Ausflug heute. Lassen Sie sich hier den salzigen Meereswind um die Nase wehen und bewundern Sie die bunten robusten Boote der Fischer, die auch heute noch zum Einsatz kommen.
    Am frühen Abend kommen Sie wieder in Trujillo an. Schlendern Sie noch ein wenig durch die bunten Straßen, die von imposanten Kolonialbauten gesäumt werden und kehren Sie in einem der modernen Lokale an der Pizarro ein.

    hauptplatz-trujillo

    Der Hauptplatz von Truijllo bei strahlenden Himmel

    Tag 8 – Nachtfahrt nach Chachapoyas

    Heute Morgen können Sie ausschlafen und in aller Ruhe frühstücken. Wenn Sie gestern nicht mehr die Muße hatten, Trujillo zu erkunden, haben Sie dazu heute noch den ganzen Tag Zeit. In Trujillo gibt es viele koloniale Bauten und die Iglesia La Merced beherbergt eine Rokoko Orgel aus dem 17. Jh.
    Wenn Sie den Tag lieber etwas ruhiger angehen lassen möchten, nehmen Sie sich ein Taxi nach Huanchaco. Die Fahrt dauer etwa 15 Minuten. Hier können Sie am Strand bummeln gehen und etwas die Sonne genießen, das Klima ist hier meist mild. An der Küstenstraße befinden sich zahlreiche Restaurants und Geschäfte, besonders gut kann man hier frischen Fisch essen. Versuchen Sie doch mal das regionale Gericht Cebiche.
    Am Abend erfolgt dann der Transfer von Ihrem Hotel zum Busbahnhof. Die Nachtbusfahrt nach Chachapoyas geht 13 Stunden, stärken Sie sich daher vorher mit einem Abendessen und vergessen Sie nicht Getränke und Snacks für die Fahrt zu kaufen.

    hauptplatz-chachapoyas

    Ankunft im kleinen Dörfchen Chachapoyas

    Tag 9 – Ankunft in Chachapoyas

    Früh morgens kommen Sie am folgenden Tag in Chachapoyas an. Oft ist es hier am Morgen noch etwas neblig, aber im Laufe des Vormittags kommt dann die Sonne heraus.
    Wenn Sie mit Ihrem Bus am Bahnhof einfahren, wartet schon der Fahrer auf Sie, der Sie heute zu Ihrer Unterkunft bringt. Ihr Hotel in Chachapoyas liegt sehr zentral, Sie fahren etwa zehn Minuten. Nachdem Sie so lange im Nachtbus saßen, haben Sie nun Zeit, sich frisch zu machen und von der langen Busfahrt auszuruhen. Nachdem Sie einige Stunden schlafen konnten und sich mit einem gemütlichen Frühstück gestärkt haben, fühlen Sie sich wieder wie neu. Den restlichen Tag heute können Sie nach Lust und Laune gestalten – Unternehmen Sie doch gegen Abend einen Spaziergang rund um die Plaza de Armas und probieren Sie in einem der lokalen Restaurants die Spezialität der Region „Juanes“ (gedünsteter Reis mit Huhn und/oder Fisch).

    kuelap-ruinen-touristen

    Eingang zur Ruinenstadt Kuelap

    Tag 10 – Ausflug zur Ruinenstadt Kuelap

    Sie besuchen heute die Ruinenstadt Kuelap, deshalb werden Sie schon früh vom Hotel abgeholt. Die ca. dreistündige Fahrt bis zu Ihrem Ziel führt über holprige Schotterpisten und an einem beeindruckenden Bergpanorama vorbei. Ihr Bus hält auf einem Parkplatz, von wo aus es nur noch zu Fuß weitergeht – Sie laufen noch eine Dreiviertelstunde, ehe sich die Gemäuer der ehemaligen riesigen Festung in Ihrem Blick auftun – In dieser Festung wohnten ehemals über 3500 Menschen und auch heute gilt die Ruine als die besterhaltenste und beeindruckendste der Region. Bevor die Inkas 1470 hier einfielen, gehörte die Siedlung zum Herrschaftsgebiet der Chachapoyas. Wandern Sie durch die Gemäuer dieser archeologischen Stätte und lassen Sie sich durch die Geschichten Ihres Guides zurückentführen in die Zeit, in der Kuelap, das auf 3000m Höhe liegt, eine absolut majestätische Erscheinung geboten haben muss. Nach zwei Stunden, in der Sie den Ort erkundet haben, beginnen Sie Ihren Abstieg und kehren auf ein stärkendes Mittagessen in einem der kleinen Dörfer ein, die Sie auf dem Rückweg passieren. Für Ihre Tour heute sollten Sie sich auf jeden Fall festes Schuhwerk mitnehmen sowie entsprechende Kleidung, denn Kuelap wird von einem dichten und kühlen Nebel umgeben und die Wege sind steil und uneben.

    gocta-wasserfaelle

    Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug zu den Gocta Wasserfällen

    Tag 11 – Ausflug zu den Gocta Wasserfällen

    Während der Tag gestern hauptsächlich in kulturellem Interesse lag, widmen Sie sich heute ganz der Natur dieser Region, denn auch diese steht an Besonderheit und Pracht den Ruinenstätten in nichts nach:
    Das absolute „Naturhighlight“ sind in dieser Gegend unserer Meinung nach die Gocta Wasserfälle. Die Fälle sind noch „jung“, denn Sie sind so verborgen gelegen, dass Sie erst 2002 von einem deutschen Forscher entdeckt worden sind. Aus etwa 773 m stürzen sich hier die Wassermassen herab, und damit gehören die Gocta Fälle zu den zehn höchsten der Welt.
    Sie starten Ihre zweistündige Wanderung heute ab dem Ort Cocachimba, den Sie von Chachapoyas in etwa 45 Minuten erreichen. Denken Sie auch heute daran, sich vorsorglich entsprechend wechselnder Wetterverhältnisse und feuchtem Boden zu kleiden.Mit etwas Glück können Sie neben der atemberaubenden Landschaft auch tropische Vögel wie Tukane oder Kolibris bestaunen. Nachdem Sie genügend Zeit hatten, um sich an den Wasserfällen aufzuhalten, wartet während Ihres Abstiegs ebenfalls ein warmes Mittagessen auf Sie.

    chachapoyas-mittagessen-touristen

    Ein stärkendes Mittagessen darf nicht fehlen

    Tag 12 Chachapoyas – Chiclayo

    Heute haben wir kein festes Programm für Sie eingeplant. Endlich haben Sie heute mal wieder Zeit auszuschlafen und den Tag in Gemütlichkeit angehen zu lassen.
    Schlendern Sie noch etwas durch die Gassen der Stadt. Im Restaurant El Tejado haben wir an diesem Tag lecker zu Mittag gegessen.

    Dann wird es Zeit die Koffer zu packen auf Ihrer Rundreise in Nordperu. Am Abend werden Sie zum Busbahnhof gebracht, der Nachtbus fährt Sie acht Stunden nach Chiclayo. Vergessen Sie nicht, wieder ein paar Snacks für die Fahrt einzukaufen.

    standardhotel-chiclayo-aussicht

    Chiclayo ist eine trublige Stadt

    Tag 13 – Ankunft in Chiclayo

    Wie in den vergangenen Tagen erreichen Sie auch Chiclayo am Morgen. Auch hier treffen Sie bei Ihrer Ankunft einen Fahrer, der Sie zu Ihrer Unterkunft begleitet. Ihr Hotel heute liegt in der Innenstadt Chiclayos. Es ist nicht sehr groß, weshalb wir uns in der familiären Atmosphäre hier sofort wohl gefühlt haben.
    Nachdem Sie Ihr Gepäck im Zimmer verstaut und sich ein wenig frisch gemacht haben, holt Sie auch schon Ihr Guide am Hotel ab, mit dem Sie heute die Stadt ein wenig näher kennen lernen. Wie könnte man das besser als bei einem Marktbesuch, wo Sie direkt eintauchen in die Kultur und den Alltag der Stadtbewohner. Halten Sie an verschiedenen Marktständen, zu denen Ihr Guide Ihnen mehr zu den lokalen Bräuchen und Rezepten erklärt. Besonders beeindruckt hat uns hier, dass die Peruaner auch heute noch wirksame Heilmittel aus Kräutern selbst herstellen.

    chiclayo-museum-tacume

    Besuch des Museums Tumbas Reales

    Tag 14 – Tagestour Túcume, Tumbas Reales & Sipán

    Auch heute morgen sollten Sie sich den Wecker nicht zu spät stellen, denn Sie besuchen heute die Schätze dieser Region – Als erste Station auf Ihrer Fahrt heute besuchen Sie das Dorf Sipán, dessen Name in der Mochica Sprache ‚das Haus des Mondes‘ bedeutet. Hier liegen die beiden imposanten Pyramiden aus der Zeit der Mochica, die Gräber der damaligen Herrscher beherbergen.

    Der zweite Stopp heute ist das Museum Tumbas Reales, das Sie in wenigen Fahrtminuten von Sipán aus erreichen. Auf zwei Etagen bringt Ihnen das Museum die Kultur der Mochica näher und zeigt, neben der Ausstellung eindrucksvoller Grabfunde, auch die verschiedenen Etappen des Ausgrabungsprozesses. Nachdem Sie erst heute Morgen die Pyramiden in Ihrer Größe selbst kennen lernen durften, betrachten Sie die Ausstellungsstücke und Informationen nochmals mit ganz anderen Augen.

     

    pyramiden-chiclayo

    Aussicht auf das Tal der Pyramiden von Túcume

    Etwa 35 km entfernt befindet sich die letzte Station Ihres Ausflugs. Besuchen Sie mit uns die zahlreichen Pyramiden von Túcume, die zwar im selben Tal liegen, jedoch aus unterschiedlichen Zeiten stammen und auch unterschiedlich in verschiedenen Ebenen erbaut wurden.

    Der Aussichtspunkt, den Sie hier besuchen, heißt heute noch El Pugatorio („Das Fegefeuer“), in Erinnerung an die Einheimischen, die damals auf dem Scheiterhaufen der Spanier verbrannten, weil Sie sich nicht taufen lassen wollten.
    Wenn Sie vom Pyramidental zurückfahren, neigt sich der heutige Reisetag auch schon dem Ende zu und Sie werden zurück nach Chiclayo gebracht, wo Sie an Ihrem Hotel abgesetzt werden. Nachdem Sie zu Abend gegessen haben, erfolgt der Transfer zum Busbahnhof. Von Chiclayo fahren Sie zu Ihrer letzten Station, Máncora.

    strand-mancora

    Einige Tage am Strand von Máncora verbringen

    Tag 15 – Ankunft in Máncora

    Nach einer sechsstündigen Busfahrt kommen Sie heute Morgen in Máncora an. Vom Busbahnhof werden Sie zu Ihrem gemütlichen Strandhotel gebracht.
    Nachdem Sie die vergangenen Tagen während Ihrer Rundreise in Nordperu die Gegend erkundet haben, mit vielen Aktivitäten und langen Nachtbusfahrten, haben Sie die nächsten Tage ganz zur Ihrer freien Verfügung.
    Sie sind hier in einem gemütlichen Strandhotel untergebracht, wo Sie einen eigenen Bungalow beziehen dürfen – Inklusive Terrasse und Hängematten. Hier lässt es sich auf jeden Fall gut entspannen! Besuchen Sie zwischendurch auch den hoteleigenen Pool und nehmen Sie eine Kleinigkeit im Restaurant zu sich, während Sie sich hier nach Ihrer ereignisreichen Rundreise einige Tage bei salziger Brise und Meeresrauschen erholen können.

    touristin-mancora

    Die Sonne genießen und im Meer schwimmen

    Tag 16 & 17 – Aufenthalt in Máncora, Relaxen am Strand

    Erleben Sie hier am Strand vom Fischerdörfchen Máncora eine gelungene Abwechslung zu den restlichen Stationen Ihrer Reise und gestalten Sie Ihren Tagesablauf gemütlich selbst – Relaxen Sie mit einem guten Buch am Strand und beobachten Sie die vielen Surfer, die hier ein wahres Paradies vorfinden. Oder, wenn Ihnen doch nach etwas Aktivem zumute ist, mieten Sie sich doch selbst ein Surfbrett oder erkunden Sie mit einem Mietwagen Máncoras Umgebung.
    Fragen Sie einfach an der Hotelrezeption nach, die Mitarbeiter helfen Ihnen sicher gerne weiter und haben viele Tipps und Empfehlungen seriöser Veranstalter.

    Abends sollten Sie die zahlreichen Angebote und Ausgehmöglichkeiten Máncoras nutzen, denn hier ist wirklich für jeden etwas dabei.

    klm-flugzeug

    Heute heißt es Abschied nahmen von Peru

    Tag 18 Máncora – Lima – Deutschland

    Am heutigen Tag packen Sie zum letzten Mal Ihre Sachen zusammen, denn nun heißt es vorerst Abschied nehmen von Südamerika. Ein Fahrer bringt Sie nach Tumbes zum Flughafen, von wo aus Sie heute am frühen Abend über Lima zurück in die Heimat fliegen.

    Ankunft in Deutschland

    Morgens landen Sie wieder in Europa mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen im Gepäck.

    amazonas-landschaft

    Optionaler Aufenthalt im Amazoans

    Optionale Verlängerung: 4-tägiger Amazonas Aufenthalt

    Amazonas: Denken Sie an endlose Flüsse, die sich durchs grüne Dickicht schlängeln und möchten Sie einmal die natürliche Geräuschkulisse in der Stille des Dschungels erleben? Die Möglichkeit die Weiten des Regenwalds zu erkunden und mit den dort lebenden Menschen und Tieren in Kontakt zu kommen, haben Sie mit der optionalen Amazonas Verlängerung. In unserer Dschungel-Lodge, die mitten im Regenwald, fernab von der Stadt Puerto Maldonado gelegen ist, haben Sie die Möglichkeit, wirkliches Amazonas-Feeling zu spüren. Ohne Elektrizität und Internetverbindung besticht die Unterkunft mit ökologischem Bewusstsein, familiärer Ausstrahlung und gutem Service. Natürlich gibt es auch ein breitgefächertes Aktivitätenangebot: Unternehmen Sie Nachtwanderungen im Dschungel, fahren Sie Kanu und besuchen Sie die Papageien und Aras an Ihrer Futterstelle. Hier geht’s zu den Details des Amazonas Erlebnisses.